Go Back

Hühnerfleisch mit Sichuanpfeffer-Öl

Kaum ein Rezept, mehr ein Kennenlernen der Möglichkeiten, mit Sichuanpfeffer zu kochen
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Chinesisch
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 5 EL Öl
  • 1 TL Sichuanpfeffer oder weniger, je nach Qualität, Stärke
  • 250 Gramm Hühnerbrust
  • 1 TL Pixian Doubanjiang oder 1-2 frische rote Chilli

Anleitungen

  • Hühnerfleisch in Stücke schneiden, max. 1 cm
  • Öl im Wok erhitzen, Sichuanpfeffer hineingeben und ~2 Minuten lang rösten lassen.
    Dann den Sichuanpfeffer aus dem Öl nehmen. (Das geht mit einem Löffel oder der Wok-Kelle ganz gut.)
  • Pixian Doubanjiang in das Öl geben und darin verteilen. Es wird damit auch etwas angebraten, aber geht darum, es mit dem Öl gut zu vermischen.
  • Hühnerfleisch hinzugeben und gut anbraten.
  • Ist das Huhn durch und vorzugsweise angebräunt, ist das fertig.

Variation 1:

  • Wie schon bei den Zutaten vorgeschlagen, kann man hier auch mit rotem Chilli arbeiten. Möglichkeit 1: Gehacktes frisches rotes Chilli mit dem Hühnerfleisch in den Wok. Das wird dann, je nach Geschmack und Schärfeempfinden, eher mitgegessen.

Variation 2:

  • Man kann das Huhn auch unter einem Haufen getrocknetem rotem Chilli, das man etwas mitbrät (aber schlussendlich nicht isst), verschwinden lassen.
    Mit der Variation mit getrocknetem rotem Chilli kommt man einem chinesischen Laziji dann schon nahe…

Video

Notizen

Notiz 1:

Vorsicht mit dem Sichuanpfeffer.
Ich hatte ca. 1/2 Teelöffel vorgeschlagen und knapp diese Menge genutzt; das war bei dieser Qualität an Sichuanpfeffer schon etwas zu viel; der betäubend-vibrierende "ma" Effekt war schon etwas stark!
 

Notiz 2:

Vorsicht auch, wenn man mit Pixian Doubanjiang kocht.
Dieses ist ziemlich salzig, daher auf keinen Fall zu viel davon verwenden, geschweige denn, das Essen salzen. Man kann hier schnell kaum geniessbares produzieren - aber auch schön lernen, wie man mit Sichuanpfeffer und Pixian Doubanjiang gut umgeht.